Vanillekipferl

Rezept für Vanillekipferl

Zutaten für 4-5 Bleche:

  • 300 g Mehl

  • 220 g zimmerwarme Butter

  • 1,5 Pkg. Vanillenzucker

  • 100 g gemahlene Mandeln

  • 90 g Zucker

  • Zucker zum Wenden

  • Puderzucker zum Wenden

Zubereitung:

  • Als erstes wird der Backofen auf 175 Grad vorgeheizt.

  • In eine große Rührschüssel werden alle Zutaten hinzugefügt und solange verknetet, bis sich alle Zutaten miteinander vermengt haben und daraus ein geschmeidiger Teig geworden ist.

  • Nun den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 45 Minuten in den Kühlschrank legen.

  • Währenddessen Zucker und Puderzucker zusammen vermengen und in einen flachen Behälter geben. Dies wird benötigt, um später die Kipferl, zu wenden.

  • Danach wird das Backblech mit Backpapier belegt und erstmal zur Seite gestellt.

  • Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen und den Teig zu einer langen „Schlange“ formen.

  • Den Teig nun in etwa 1-2cm dicke Teile zu Recht schneiden. Hierfür wäre ein Messer oder eine Teigkarte ideal.

  • Aus den Teig-Teilen den Kipferl formen, aufs Backblech legen und etwa 17-20 Minuten backen.

  • Solange die Vanillekipferl noch warm sind, werden sie schnell in die Zucker-Mischung gelegt und sehr vorsichtig gewendet.

Marmor-Weihnachtsplätzchen

Rezept für Marmor-Weihnachtsplätzchen

Zutaten für etwa 55 Kekse:

  • 280g Mehl

  • 165g Zucker

  • 0,5 TL Natron

  • 1 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 2 Pkg. Vanillezucker

  • 2 Eier

  • 2 Eigelb

  • 4-5 TL Back-Kakao

Zubereitung:

  • Zuerst werden Butter, Zucker und die Prise Salz in eine Rührschüssel gegeben und mit einem Handrührgerät schaumig geschlagen.

  • Nun die Eier und die beiden Eigelbe nach und nach hinzufügen und weiter schlagen.

  • Danach Backpulver, Natron und Mehl miteinander vermegen und gut vermischen.

  • Anschließend das Mehl in mehreren Schüben hinzufügen und mit den Händen weiter machen.

  • Die Zutaten nun so lange verkneten, bis daraus ein geschmeidiger Teig geworden ist.

  • Nun wird der Teig in zwei Hälften geteilt.

  • In der einen Hälfte wird das Kakaopulver hinzugefügt und ebenfalls so lange verknetet, bis das Kakaopulver optimal eingearbeitet ist.

  • Beide Teig-Portionen nun in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

  • Nun die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen und die Teig-Portionen aus dem Kühlschrank holen.

  • Den hellen Teig zu einer Rolle kneten und bei Seite stellen.

  • Anschließend den dunklen Teig, mit einem Nudelholz, etwa 2mm ausrollen und um den hellen Teig wickeln, so dass man den hellen Teig nicht mehr sehen kann.

  • Die hell-dunkle-Teigrolle wieder in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde in den Gefrierschrank legen.

  • Zum Schluß die Rolle aus dem Gefrierschrank holen und in etwa 1,5cm dicke Scheiben schneiden.

  • Die Plätzchen werden nun auf ein Backblech gelegt und für etwa 12-15 Minuten gebacken.

Nuss-Makronen

Rezept für Nuss-Makronen

Zutaten für etwa 40 Nuss-Makronen:

  • 3 Eiweiße

  • 1 Prise Salz

  • 120g gemahlene Mandeln

  • 140g Zucker

  • etwa 40 Haselnüsse

  • etwa 40 Oblaten

Zubereitung:

  • In einer sehr sauberen Rührschüssel werden die Eiweiße, mit der Prise Salz, sehr steif geschlagen.

  • Nun den Zucker langsam reinrieseln lassen und dabei immer weiter schlagen.

  • Die gemahlenen Mandeln nun langsam unterheben.

  • Den Ofen nun auf 160 Grad vorheizen

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Oblaten vorsichtig drauf verteilen.

  • Mit zwei Teelöffeln die Eiweiß-Mandel-Masse auf die Oblaten platzieren und jeweils eine Haselnuss, obendrauf setzen.

  • Die Nuss-Makronen nun für etwa 30 Minuten backen.

Pistazien-Baiser-Plätzchen

Rezept für Pistazien-Baiser-Plätzchen

Zutaten für etwa 45 Plätzchen:

  • 300 Zucker

  • 4 Eiweiße

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Zimt

  • 250g grobgehackte Mandeln

  • Vanille-Extrakt

Zubereitung:

  • Als erstes wird der Ofen auf 100 Grad vorgeheizt.

  • In einer sehr sauberen Rührschüssel werden die Eiweiße, mit der Prise Salz, sehr steif geschlagen.

  • Mit einem Esslöffel wird der Zucker nach und nach dazu gegeben und weitergeschlagen, bis der Zucker nicht mehr zu spüren ist.

  • Anschließend Vanille und Zimt hinzufügen und unterschlagen.

  • Die Pistazien ebenfalls hinzufügen und sehr vorsichtig und kurz unterheben.

  • In einem Spritzbeutel wird die Baiser-Masse hinein gegeben und nach Belieben, auf ein Backblech gespritzt.

  • Die Baiser-Plätzchenen nun für etwa 80 Minuten backen.

  • Lassen sich die Baiser-Plätzen vom Backpapier entfernen, ohne das sie kleben bleiben, sind sie fertig.