Low Carb: Zitronen-Bohnen-Kuchen

Rezept für Zitronen-Bohnen-Kuchen

 

Man darf sich von dem Namen nicht einschüchtern lassen und sollte es unbedingt mal ausprobieren.
Als mir eine Freundin das Rezept mitbrachte, war ich genau so skeptisch, bis ich mich mal durchgerungen habe und siehe da: Schmeckt Hammergeil und es schmeckt nicht nach Bohnen.

Zutaten für Zitronen-Bohnen-Kuchen

 (ich habe verlinkt was ich benutze)

Zubereitung von Zitronen-Bohnen-Kuchen:

Die Bohnen pürieren – geht am Besten zusammen mit dem Joghurt.

Dann die restlichen Zutaten dazu und einen Rührteig herstellen. Ist er noch zu fest geb ich etwas Wasser dazu. Dann ab in die Form (hier eine 26er Springform) und so für ca. 45min bei 180° backen.

 

Abkühlen lassen und noch etwas Guss aus lowCarb Puderzucker und Zitronensaft drauf und fürs Auge hab ich noch etwas Orangenabrieb drauf gestreut. Der Kuchen ist super saftig und soft und zergeht quasi auf der Zunge.

Weihnachtliche Orangen-Ringe

Rezept für weihnachtliche Orangen-Ringe

Zutaten für etwa 50 Ringe:

  • 270g Mehl

  • 100g Zucker

  • 100g zimmerwarme Butter

  • 1 Ei

  • Prise Salz

  • 5 EL Orangensaft

  • Schale einer Orange

  • 1 TL Backpulver

Zum Bestreichen:

  • 120g Puderzucker

  • 1 EL Orangensaft

  • 2 EL Wasser

Zubereitung:

  • Zuerst wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt.

  • In einer großen Rührschüssel werden Butter, Zucker und die Prise Salz miteinander vermengt und mit einem Handrührgerät schaumig geschlagen.

  • Die Eier nach und nach dazu geben und weiter schlagen.

  • Nun die Schale der Orange und der Orangensaft ebenfalls hinzufügen und weiter mixen.

  • Vorab wird Backpulver und Mehl miteinander vermengt und langsam zur Masse gegeben.

  • Mit den Händen werden die Zutaten nun so lange verknetet, bis sich daraus ein geschmeidiger Teig entwickelt hat.

  • Anschließend wird die Arbeitsplatte mit Mehl bestreut, der Teig zu einer „Schlange“ geformt und in 2cm dicke Scheiben geschnitten.

  • Jede von den Scheiben wir nun zur einem Ring geformt und auf ein Backblech gelegt.

  • Die Ringe nun für etwa 15 Minuten goldgelb backen.

  • In der Zwischenzeit wird die Glasur hergestellt. Hierfür werden Puderzucker, Wasser und Orangensaft gründlich miteinander verrührt.

  • Nachdem die Orangen-Ringe ausgekühlt sind, werden sie mit der Orangen-Glasur bestrichen.

Mandelplätzchen

Rezept für Mandelplätzchen

Zutaten für etwa 55 Kekse:

  • 300g Mehl

  • 175g gemahlene Mandeln

  • 1,5 TL Backpulver

  • 135g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 140g zimmerwarme Butter

  • 1,5 Pkg. Vanillienzucker

  • 2 Eier

Zubereitung:

  • Bei diesem Rezept wäre es sinnvoll die Hände zu benutzen.

  • Als erstes den Ofen auf 185 Grad vorheizen.

  • Butter, Vanillezucker und die Prise Salz miteinander vermengt und gut verknetet.

  • Nun werden die Eier hinzugefügt und weiter geknetet.

  • Backpulver, Mehl und Mandeln vorab miteinander vermischen und zu der Masse hinzufügen.

  • Alle Zutaten werden nun so lange geknetet, bis daraus ein geschmeidiger Teig geworden ist.

  • Anschließend eine Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen und den Teig, mit einem Nudelholz, etwa 3mm ausrollen.

  • Mit einer runden Ausstechform Kreise ausstechen, aufs Backblech legen und für etwa 15 Minuten goldbraun backen.

Linzer Augen

Rezept für Linzer Augen

Zutaten für 50 Kekse:

  • 600g zimmerwarme Butter

  • 4 Eier

  • 100g Fruchtmarmelade zum Bestreichen

  • 3-4 EL Vanille-Zucker

  • 1000g Mehl

  • Schale einer BIO-Zitrone

  • 400g Puderzucker

Zubereitung:

  • Als erstes wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt.

  • In einer großen Rührschüssel werden nun alle Zutaten hinein gegeben und so gut verknetet, bis sich daraus ein geschmeidiger Teig gebildet hat.

  • Den Teig in eine Frischhaltefolie packen und für etwa 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  • Währenddessen die Backbleche mit Backpapier auslegen und die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen.

  • Anschließend den Teig aus dem Kühlschrank holen und ihn etwa 2-3mm dünn ausrollen.

  • Nun werden Kekse mit und ohne Loch ausgestochen und für etwa 10-12 Minuten gebacken.

  • Die Kekse, ohne Loch, werden nun mit Marmelade bestrichen.

  • Danach die Kekse, mit Loch, werden obendrauf gelegt.

  • Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.