Der BackeFix Gärkorb im Test

In unserem Ratgeber Gärkörbchen habe ich euch ja schon ganz viel interessantes zu dem Thema erzählt. Nun geht es an die Praxis und den ersten Test eines Gärkorbs.

Der BackeFix Gärkorb im Test

Das Gärkörbchen von Backefix ist oval und ca. 28 cm lang . Er besteht aus handgebogenem und naturbelassenem Rattan. Es ist für Brotteig mit 750-1000 g geeignet . Bedeckt ist das Gärkörbchen mit einem Leineneinsatz. Diesen kann man zum abdecken des Teigs beim Gären verwenden aber auch ganz einfach als Einlage in dem Körbchen zum Servieren von Brot oder Brötchen. So funktioniert das Gärkörbchen als Brötchenkörbchen.

Wie wendet man denn jetzt noch mal ein Gärkörbchen an?

  1. Ich habe den vorhandenen Leinenüberzug abgemacht. 
  2. Das Gärkörbchen habe ich von innen ordentlich mit Mehl eingestaubt.
  3. Ich habe den vorbereiteten und bereits gegangenen Brotteig in das Gärkörbchen gelegt.
  4. Anschließend alles abgedeckt und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  5. Jetzt kommt der Teig AUS dem Gärkörbchen HERAUS. Nochmal ganz wichtig : Das Gärkörbchen kommt NICHT mit in den Ofen. Dazu einfach den Teig aus dem Gärkorb auf das Backblech plumpsen lassen, gegebenen falls ein bisschen auf die Rückseite klopfen.
  6. Ab mit dem Brotteig in den Ofen.
  7. Im Gärkörbchen bleibt jetzt noch Mehl zurück. Das bürste ich einfach etwas aus.

Das Gärkörbchen von BackeFix gefällt mir sehr gut. Es sieht schön aus, ist ordentlich verarbeitet und verleiht meinem Brot die richtige Form. Damit bäckt man zu Hause sein Brot gleich viel professioneller.

 

1 thought on “Der BackeFix Gärkorb im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.