DDR Soljanka

DDR Soljanka


Auf vielfachen Wunsch gibt’s heute das Rezept für die DDR Soljanka.

Die Original Soljanka stammt aus Russland, Arten gibt es viele. In der DDR war diese Variante beliebt da es eine gute Resteverwertung ist. Sie schmeckt am besten einmal quer durch den Kühlschrank und wenn sie mindestens einen Tag durchgezogen ist.
Sie ist sehr gut geeignet für Feiern jeglicher Art da sie gut am Vortag vorbereitet werden und im Kühlschrank durchziehen kann.


Zutaten für die Soljanka:

  • ca 500 g Jagdwurst,Fleischwurst, Salami,Wiener, Bockwurst oder jegliche Art von Fleisch oder Wurstreste
  • 4 kleine Zwiebeln
  • ca 8 Gewürzgurken ( inkl.Brühe )
  • 1 Glas Letscho (alternativ rote Paprikaschoten und Ketchup oder Tomatenmark )
  • 1 kleine Dose Tomaten
  • etwas Öl zum anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika
  • 1 Lorbeerblatt
  • eventuell Soljankawürzer (Gewürzmischung optional falls es das bei euch gibt)


Zubereitung der Soljanka:

Die Wurst in Streifen schneiden, die Zwiebeln und Gewürzgurken würfeln. Falls Paprika verwendet wird diese bitte ebenfalls in Steifen schneiden. In etwas Öl die Wurst anbraten und die Zwiebeln dazu geben. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die gewürfelten Gewürzgurken dazu geben. Wenn nötig den Bratensatz mit Gurkenbrühe zwischendurch ablöschen. Das Lorbeerblatt zugeben. Das Letscho (optional die Gemüsepaprika) und die Dose Tomaten dazu geben und mit ca 500 ml Wasser oder Brühe und 1/2 Glas Gurkenbrühe ablöschen. Das ganze dann ca 20 min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika oder Soljankawürzer abschmecken. Meine Mengenangaben sind in diesem Rezept nicht genau angegeben, da Soljanka immer frei Schnauze gekocht wird. Ein mal quer durch den Kühlschrank, es kommt rein was gerade da ist. Gewürzgurken und die Gurkenbrühe gehören immer rein, ebenfalls kann auch Sauerkraut verwendet werden.

Klassisch gibt man einen Klecks saure Sahne, Schmand oder Creme Fresh ( je nachdem was man lieber mag ) auf die Soljanka beim servieren.

Guten Appetit!