Teufelskuchen

Teufelskuchen

Teufelskuchen

Der Teufelskuchen war zu DDR – Zeiten auch unter dem Namen Natronkuchen bekannt. Es handelt sich bei hierbei um einen leckeren und lockeren Schokoladenkuchen. Als Backtriebmittel wird hier, im Gegensatz zu vielen anderen Kuchenrezepten nicht Backpulver oder sogar Selters, Natron verwendet.

In der DDR war der Teufelskuchen vor allem auf Kindergeburtstagen sehr beliebt.

Zutaten für den Teufelskuchen:

  • 4 Eier
  • 250 g Butter
  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Natron
  • 2 Tassen Mehl
  • 50 g Kakao
  • 2 Becher saure Sahne

Zubereitung des Teufelskuchens:

Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, die weiche Butter zugeben und unterrühren. Dann die saure Sahne zugeben. Zum Schluss das mit dem Kakao und Natron vermischte Mehl unterrühren.

In eine gefettete Form geben und bei 180 Grad Mittelhitze ca. 50 Minuten backen.
Anschließend kann wenn er ausgekühlt ist nach belieben mit Schokoguss, Zuckerguss oder einfach nur Puderzucker verzieren.

1 thought on “Teufelskuchen”

  • Schleck, der ist saulecker, den hab ich schon für die Arbeit gemacht und die haben alle geschwärmt von deinem Kuchen. Ich liebe ihn auch, der ist schon abgespeichert der leckere Kuchen♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner