Großmutters Soleier

Großmutters Soleier

Zutaten für die Soleier

12 Eier
3 gehäufte Eßl. Salz
2 Chilischoten
1 Zweig Tymian
1 kleine Zwiebel
2 Lorbeerblätter
1 Tl. Kümmel

Zubereitung der Soleier

Die Eier ca 10 Minuten hart kochen, dann in kaltes Wasser legen. 1 Liter Wasser mit den restlichen Zutaten 10 Minuten kochen.
Eier nun leicht anklopfen, in ein Glas geben und mit dem erkalteten Sud übergießen. Nach 2 Tagen sind sie durchgetogen.
Dazu Butterbrot und Senf reichen.
Man kann bei der Herstellung die Zwiebelschale an der Zwiebel belassen, dies sorgt für eine goldgelbe Farbe.

Soleier sind hauptsächlich in Regionen bekannt in denen Salz gesiedet wurde. Früher wurden so die Eier haltbar gemacht, um auch iun den Wintermonaten Eier genießen zu können in denen weniger Eier gelegt werden.
Sicher ist dies kein reines DDR Rezept, denn auch in manch Regionen in Westdeutschland waren diese auch bekannt und beliebt.