Unsere 16 Bundesländer: NRW-Schnibbelbohnen-Suppe

NRW:

Kölsch, Pils oder auch Altbier. Es gibt viel, was man mit NRW in Verbindung bringt, doch wenn es ums Essen geht, denken fast alle nur ans Ruhrgebiet und die gute alte Currywurst, doch das Land hat noch so viel mehr zu bieten.

Ein sehr altes Rezept stammt noch aus der Zeit kurz nach dem Krieg, denn auch wenn es wenig gab: Bohnen ließen sich anbauen und so ist dieses liebliche Süppchen entstanden, mit dem meine Eltern aufgewachsen sind, ich aufwuchs und auch meine Kinder mit ernährt wurden.

Natürlich gäbe es noch hunderte anderer Rezepte, die typisch für die Region sind, aber ich denke, dieses spiegelt sehr die Mentalität von einfachem Essen und harter Arbeit wider.

Rezept für Nordrhein-Westfälische Schnibbelbohnen-Suppe

 

Ne menge Arbeit

Zutaten für Nordrhein-Westfälische Schnibbelbohnen-Suppe für 4 Personen:

Ich habe wieder die Links zu den Produkten hinterlegt, wenn sie etwas besonderes sind.


1 Beinscheibe (Rind)
etwas Öl zum anbraten
1 kg Stangenbohnen
3 Möhren
3 mittelgroße Kartoffeln
1 große Zwiebel
Selleriegrün
6 Mettwürstchen/Minikabanossi
Bohnenkraut(Frisch oder als Gewürz)
Brühe (bei mir von Spicebar)
Ca. 1 1/2 Liter Wasser

 

Zubereitung der Bohnensuppe:

Beinscheibe abwaschen, abtupfen und von beiden Seiten scharf anbraten. Mit Wasser aufgießen (wer es mag mit frischer Brühe oder Instantbrühe) und 1 Stunde köcheln lassen.

Das Gemüse putzen, zerkleinern, die Enden von den Stangenbohnen entfernen und Bohnen in ca 1 cm große Stücke schneiden.

Die Mettwürstchen anpieksen oder wie ich direkt in Stücke schneiden.

Alle Zutaten in die Brühe und ca. 45 min bis Stunde garen. Vor dem Servieren mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Lecker Süppchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.