Eiskalte Sommerküche – Okroschka

Eiskalte Sommerküche – Okroschka

Eiskalte Sommerküche – Okroschka

Okroschka, was ist das eigentlich?

Okroschka ist ein russisches Nationalgericht, eine Suppe die kalt gegessen wird. Ausgesprochen wird sie “Akroschka”
Die Grundbestandteile sind immer Sauerrahm (Buttermilch oder Kefir). In manchen Rezepten wird auch Kwas verwendet. Kwas ist ein ostslawischer Brottrunk der in Polen, Russland, Weißrussland und der Ukraine verbreitet ist. Hierzulande erhältlich in russischen Läden.
Desweiteren sind die Grundzutaten Fleischwurst oder Lyoner (für die veretarische Variante einfach weg lassen), hartgekochtes Ei, Kartoffeln, Radieschen, Gurke, Schnittlauch und Dill abgeschmeckt mit Senf, Salz und Pfeffer.

Okroschka-das Rezept

Rezepte hierzu gibt es viele, ich habe dieses verwendet:

Zutaten:

1 Ring Fleischwurst
8 mittelgroße Kartoffeln, gewürfelt
6 hartgekochte Eier, gewürfelt
1 Bund Radieschen, geraspelt
1 grüne Gurke, geraspelt
3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
1/2 Bund Petersilie, gehackt
1/2 Bund Dill, gehackt
1 Becher Schmand
1 Becher saure Sahne
1 Becher Buttermilch
1 Eßl. Senf
1 Spritzer Zitrone
Salz und Pfeffer
1 bis 2 L Mineralwasser

Zubereitung:

Die Kartoffeln und Eier bestenfalls am Vortag kochen, dann geht die Zubereitung schneller und ist mit weniger Wartezeit verbunden.
Bei dem zerkleinern der Zutaten sich genau an die Anweisung in der Zutatenliste halten. Alles in einen großen Topf geben. Mit Senf, Zitrone, Pfeffer und Salz abschmecken und mit Mineralwasser aufgießen bis die gewünschte flüssige Konsitenz erreicht ist. Und ab das ganze in den Kühlschrank und mindestens 2 Stunden oder länger ziehen lassen.

Schmeckt am besten am nächsten Tag, und kann gut 3 Tage aufbewahrt werden. Eine erfrischende Alternative in den heißen Sommermonaten die gleichzeitig Flüssigkeitsverlust ausgleicht.

Viel Spaß beim ausprobieren!