Weight Watchers – Das Kochbuch

Buchvorstellung : Weight Watchers – Das Kochbuch

Auch bei uns startete das neue Jahr mit ein paar guten Vorsätzen. Einer davon ist ( war?) es ein paar Kilo abzunehmen. Heute möchte ich euch deshalb das Weight Watchers – Kochbuch vorstellen.


 

 

 

 

 

 

Weight Watchers

Klar, jeder hat schon einmal etwas von Weight Watchers gehört. Übersetzt bedeutet das übrigens Gewichtsbeobachter. Im Gegensatz zu allen anderen Diäten werden bei den Weight Watchern nicht Kalorien oder Fett gezählt, sondern SmartPoints. Pro Tag darf man nun also eine gewisse Anzahl an Punkten sammeln.

Doch das ist nur einer der Eckpfeiler. Neben dem food ( Essen) gibt es noch fit ( also Bewegung und Fitness) und feel ( Wohlfühlen). Ein gesamtheitliches Konzept was Erfolg verspricht, wenn man sich daran hält.

Inhalt des Buches Weight Watchers – Das Kochbuch

Das Buch startet mit einer kurzen Einführung über das Konzept von Weight Watchers und einem Speisenplan für ein ganzes Wochenende ( 3 Tage von Freitag bis Sonntag).

Neben jedem Gericht steht die Angabe der SmartPoints. Die Rezepte sind für eine, vier oder sechs Personen.

  1. Kapitel: Suppen und Eintöpfe

Hier gibt es zum Beispiel Rezepte für :

  • Tomatensuppe
  • Borschtsch
  • Minestrone

2. Kapitel : Fleisch und Fisch

Hier stehen zum Beispiel folgende Rezepte drin:

  • Hähnchenbrust mit Mangochutney
  • Züricher Geschnetzeltes
  • Schwertfisch in Safransauce
  • Garnelenpfanne mit Spinat

3. Kapitel : Kartoffel, Reis und Pasta

Hier findet man folgende Rezepte:

  • Schinken-Spinat-Pasteten
  • Spaghetti mit Ziegenfrischkäse
  • Farfalle mit Rucola-Tomaten-Sauce

4. Kapitel : Gemüse und Salate

Folgende Rezepte sind unter anderem dort beschrieben:

  • Gemüsespieße mit Currysauce
  • Gefülltes Gemüse
  • Mango-Sprossen-Salat
  • Paprika-Chinakohl-Salat

5. Kapitel : Snacks & Aufstriche

Hier findet man unter anderem Rezepte für:

  • Käsecreme mit Rucola und Tomaten
  • Tramezzini

6. Kapitel : Süße Speisen und Kuchen

Auch etwas Süßes ist bei Weight Watchers erlaubt. Im letzten Kapitel stehen unter anderem Rezepte für:

  • Rote Birnen mit Vanillejoghurt
  • Gefüllte Aprikosen
  • Altdeutscher Obstkuchen

Am Ende des Buches findet man zwei Register :

  • ein alphabetisches Register
  • und eins sortiert nach SmartPoints. So kann man sich seinen Speisenplan tageweise sehr gut nach den vorgegebenen Werten zusammenstellen.

Das Weight Watchers Kochbuch hat mir sehr gut gefallen. Die Rezepte sind vielfältig und abwechslungsreich. Es gibt immer Informationen zur Zubereitungs- und Garzeit ( bzw. Kühl- oder Backzeit). Die Beschreibungen sind gut und nachvollziehbar beschrieben.

Nachgekocht habe ich als erstes eine Paella. Diese hat uns allen sehr gut geschmeckt. Die Paella nach Weight Watchers hat 9 Smart Points. Von den Gerichten, die in der Werbung mit 0 Smart Points angepriesen werden ist allerdings nur eins enthalten.

 

 

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.