Buchvorstellung : Männergrillschule

Buchvorstellung : Männergrillschule

In den meisten Familien ist es doch so : In der Küche ( und vielleicht auch sonst?) hat die Frau das Sagen. Sie kümmert sich meistens um alles was die Nahrungszubereitung betrifft. Angefangen vom :

  • Planen was es zu Essen gibt
  • Einkaufen was zur Essenszubereitung benötigt wird
  • und natürlich das Zubereiten der Speisen, inklusive schneiden und kochen
  • ggf das Tischdecken und Servieren der Gerichte

Aber in den meisten Familien gibt es auch EINE Ausnahme, die findet immer dann statt, wenn es heißt : WIR grillen! Denn Grillen ist doch Männersache!

Selbstverständlich kümmert sich die Frau dann wieder um :

  • die Planung : Was kommt auf den Grill? Was brauchen wir für Salate? Was brauchen wir für Beilagen?
  • den Einkauf
  • die Zubereitung der Salate, Beilagen und des Grillguts, ggf muss das Fleisch ja noch eingelegt oder mariniert werden
  • das Decken des Tischs

Nach all diesen Vorbereitungen kommt nun endlich der Herr des Hauses ins Spiel : Er geht zum Grill und macht Feuer, standesgemäß mit der ersten geöffneten Bierflasche.  Die Frau überreicht ihm anschließend das Grillgut und nun darf er seinen Beitrag leisten : Das Fleisch, die Würstchen und alles andere was man so auf einen Grill packen kann auf den Grill legen und im besten Fall diese gut gebräunt und ordentlich durchgebraten wieder vom heißen Rost retten. Natürlich wird in dieser Zeit die nächste ein oder andere Bierflasche geköpft, denn schließlich kann man mit Bier wunderbar das Feuer auf den Grill und den Durst des Grillers. Übrigens versammeln sich während der Grillvorgangs meistens recht schnell alle männlichen Geschöpfe um den Grill.

Selbstverständlich lobt man den Herrn der Schöpfung dann für seine großartige Leistung am Grill.

Anschließend darf die Frau wieder übernehmen und sich um das Abräumen des Tisches und das Reinigen des Geschirrs zu kümmern.

Dies war vielleicht ein bisschen überspitzt beschrieben. 😉 Aber ich hoffe ich der ein oder andere und die ein oder andere hat sich hier wieder erkannt und konnte ein bisschen schmunzeln.

Buchvorstellung : Männergrillschule

Das Buch wurde von einem Mann, dem Koch Thomas Krause, geschrieben. Zu Beginn gibt es zunächst eine richtig ausführliche Einleitung rund um das Thema Grillen. Hier werden zum Beispiel die unterschiedlichen Grillarten vorgestellt, also Gasgrill, Holzkohlegrill oder der Elektrogrill. Weiter geht es im Buch mit den Brennmaterialien, jetzt werden nicht nur die Unterschiede zwischen Holzkohle und Briketts erklärt, sondern MANN erfährt auch wie man so einen Grill am besten anzündet.

Das nächste Kapitel beschäftigt sich mit dem Handwerkszeug des Grillmeisters, angefangen bei einer Grillschürze über einen Pizzastein, bis zur Grillzange.

Weiter geht es mit Informationen WIE Mann grillt, da gibt es ja zum Beispiel das direkte und das indirekte Grillen.

Kommen wir nun zu den leckeren Dingen. Als erstes lernt Mann wie man Marinaden und Rubs herstellt. Hier ist zum Beispiel ein leckeres Rezept für Hot Cherry BBQ-Marinade enthalten, bei dem unter anderem auch Kirschsaft und Rum verwendet wird.

Weiter gehts mit Rezepten für Grillbutter und Dips. Besonders interessant finde ich da das Rezept für die Himbeer-Lakritz-Butter. Dieses möchte ich euch gleich mal vorstellen:

Himbeer-Lakritz-Butter

Zutaten:

  • 3 abgerollte und klein gehackte Lakritzschnecken
  • eine Hand voll Himbeeren
  • 1 Zweig Basilikum
  • 1 EL Schmand
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zum würzen

Zubereitung:

Die Himbeeren und den Basilikum gründlich waschen. Basilikumblätter abzupfen und klein schneiden. Anschließend alle anderen Zutaten gründlich vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Ihr seht schon, dass das wirklich kein langweiliges Buch ist. Das Rezept ist wirklich ausgefallen und wird garantiert der Hit auf jeder Grillparty sein, egal ob ihr Gastgeber oder Gast seid.

 

Jetzt geht es aber los mit den Rezepten für das Grillgut, also die Dinge, die auf den Grill kommen  :

1. Kapitel : Alles Kuhl!

Hier findet Mann Gerichte aus Rind- und Kalbfleisch, zum Beispiel:

  • schnelle Beefröllchen mit Thaispargel und Mazbiermarinade
  • Ochsenkotelett mit Johannisbeer-Gurken-Relish
  • Château Burger mit Feigen und Gorgonzola

“Rezept für Château-Burger mit Feigen und Gorgonzola” aus dem Buch Männergrillschule

Zutaten:

Für die Sauce:

  • 100 ml kräftiger Rotwein
  • 6 EL Ketchup
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Burger:

  • 4 Rinderfiletsteaks (à ca. 130 g)
  • 3–4 EL Olivenöl
  • 2 Feigen
  • 100 g Gorgonzola oder Roquefort
  • 4 Blätter Radicchio
  • 4 Schalotten
  • 4 Baguettebrötchen
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Feigensenf

Außerdem:

Rapsöl zum Fetten des Rosts

Zubereitung

Den Grill vorbereiten auf direkte Hitze 200–220 °C, mittlere Rosthöhe und geschlossenen Deckel. Den Grillrost einfetten.

Für die Sauce Rotwein, Ketchup, Sojasauce und Zuckerrübensirup verrühren, in einem Topf auf dem Herd aufkochen und bei mittlerer Hitze 6–8 Minuten sämig einkochen, dann von der Hitze nehmen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Burger die Rinderfilets bei Bedarf mit Küchenpapier abtupfen, etwas flach drücken und mit Olivenöl einpinseln. Die Feigen waschen und in Scheiben schneiden. Den Käse in kleine Stücke schneiden. Den Radicchio waschen und die Blätter trocken schleudern. Die Schalotten abziehen und in dünne Ringe schneiden.

Die Rinderfilets auf dem Rost bei direkter Hitze von beiden Seiten jeweils 2–3 Minuten grillen. Das Fleisch in die Wärmezone ziehen, mit Salz und Pfeffer würzen und einige Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Brötchen aufschneiden, innen mit etwas Olivenöl einpinseln und auf dem Grill von allen Seiten rösten.

Die Innenseite der unteren Brötchenhälften mit Feigensenf bestreichen, mit Radicchio, Feigen und Gorgonzola belegen und die Filets auf legen. 1 Klecks Burgersauce aufsetzen, die Schalotten darauf verteilen und die oberen Brötchenhälften auf legen.

Die Burger sofort servieren. Dazu ein guter Rotwein – Mann braucht nicht mehr! ”


2. Kapitel : Sau, lecker!

Klar, der Name des Kapitel lässt es erahnen, hier gibts Rezepte für Schweinefleich, unter anderem:

  • Schweinekarree mit Limettenkruste und süßer Chilisauce
  • Spanferkelrollbraten aus dem Apfelrauch mit Kräuterfüllung und Wacholderbeerglasur
  • Pulled Pork
  • Schweinefilet mit Aprikosen-Thymian-Füllung

3. Kapitel : Vogelwild!

Weiter geht es mit Rezpeten für Geflügel- und Wildfleisch. Hier findet Mann unter anderem:

  • Ruhrpotthähnchen auf der Bierdose mit Cola und Thymian
  • Surf & Turf-Spiesse
  • Entenkeulen mit Pflaumen-Ingwer-Glasur

4. Kapitel : Aufgefischt!

Hier findet man leckere Rezepte für Fisch und Meeresfrüchte vom Grill, unter anderem:

  • Orangenforelle mit Gewürzbutter und jungem Spinat
  • Wolfsbarsch mit Baconchip und glasierten Johannisbeeren
  • Bondage-Lachs mit geräuchertem Sellerie

5. Kapitel : Feldjäger!

Auch die Veganer und Vegetarier müssen beim Grillen nicht hungern, denn hier sind unter anderem folgenden leckere Rezepte beschrieben:

  • Gemüsestreifen im Tortillamantel mit Avocadocreme
  • Graupen-Paella
  • Ratatouille vom Spiess mit Halloumi
  • Gefüllter Kürbis mit Aprikosen und Bulgur

6. Kapitel: Auf Zucker

Ich liebe ja Nachspeisen, vor allem wenn sie draußen gegessen werden. Mein Rezept für die Schokobananen vom Grill kennt ihr ja. In diesem Buch beschäftigt sich ein ganzes Kapitel mit gegrillten Desserts, unter anderem:

  • Grillobst mit Vanilleschmand
  • Schokokuchen mit Rum
  • Mandelkrokant
  • Warmer Cheesecake mit Blaubeeren

7. Kapitel: Klein Beigeben

Im letzten Kapitel des Buches Männergrillschule geht es um Salate und Beilagen. Hier findet Mann unter anderem Rezepte für folgende Gerichte:

  • Melonensalat mit Frühlingszwiebeln, Chili und Hüttenkäse
  • Röstkartoffelsalat mit eingelegten Tomaten und frischen Kräutern
  • Römersalat im Serranoschinkenmantel vom Grill mit Pesto

Fazit vom Grillbuch Männergrillschule

Das Buch hat nicht nur mir sondern auch meinem Mann richtig gut gefallen. Für jeden Mann, der gerne grillt oder grillen möchte, ist dieses Buch ideal. Bei jedem Rezept wird angeben, wie lange die Vorbereitungszeit ist, wie lange die Grillzeit ist, mit welcher Methode gegrillt wird ( direkt oder indirekt) und für wie viele Männer die Zutaten reichen.


Anzeige :

 

Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.