Buchvorstellung : Essen ohne Zucker

Immer wieder hört man, dass Zucker ungesund sei. Wer sich näher damit beschäftigen möchte und es selbst probieren möchte aber nicht so wirklich weiß, wie man da am besten anfängt und wie man die täglichen Mahlzeiten ohne Zucker zubereiten kann, für den habe ich das passende Buch.

Buchvorstellung : Essen ohne Zucker

Das Buch beginnt damit aufzuzeigen was Zucker im Körper bewirkt, in welchen Lebensmitteln man ihn findet, was daran ungesund ist und vor allem welche Alternativen es dafür gibt. Ganz wichtig fand ich hier die Praxistipps für ein zuckerarmes oder sogar zuckerfreies Leben, denn hier spielt nicht nur der psychische ( geistig) sondern auch der physische ( körperlich) Zuckerhunger eine große Rolle.

Insgesamt 60 süße und herzhafte Rezepte ohne Haushaltszucker sind in dem Buch “Essen ohne Zucker” enthalten.

1. Kapitel : Frühstück

Hier gibt es zum Beispiel Rezepte für zuckerfreie

  • Pancakes
  • Bananenbrot
  • Chia-Erdbeer-Pudding

Das Rezept für die Pancakes möchte ich euch gleich mal vorstellen:

Rezept für zuckerfreie Pancakes aus dem Buch “Essen ohne Zucker” von Veronika Pichl, erschienen im Juli 2018 im riva Verlag

Für 2 Portionen

  • 3 Eier
  • 1 Banane
  • 100 g Magerquark
  • 50 g gemahlene Mandeln oder Mandelmehl
  • 2 TL Backpulver (10 g)

1 EL Öl oder Butter zum Ausbacken der Pancakes

Zubereitung:

1. Die Eier trennen. Eigelbe beiseite stellen und die Eiweiße steif schlagen.
2. Die Banane schälen, zerdrücken und zu den Eigelben geben.
3. Magerquark, Mandeln und Backpulver ebenfalls hinzufügen und alles vermengen.
4. Als Letztes das Eiweiß vorsichtig unterheben.
5. In einer Pfanne etwas Öl oder Butter erhitzen und bei mittlerer Hitze aus dem Teig Pancakes backen.

Wie ihr seht ist dies nicht nur ein Rezept ohne Haushaltszucker, sondern auch ein Low Carb Rezept, gesüßt wird hier nur mit dem Fruchtzucker aus der Banane.


2. Kapitel : Suppen

Hier findet man Rezepte für zuckerfreie

  • Tomaten-Mozzarella-Suppe
  • Minestrone mit weißen Bohnen
  • Cremige Brokoli-Sellerie-Suppe mit Feta

3. Kapitel : Salate

4. Kapitel : Hauptspeisen mit Hähnchen

  • Kürbis-Hähnchen-Topf
  • Chicken-Nuggets mit Curry-Dipp

5. Kapitel : Hauptspeisen mit Fleisch und Wurst

  • Kohlrabi-Hack-Auflauf
  • Burger
  • Auberginen-Mozzarella-Röllchen ( mit Hackfleisch)

6. Kapitel : Hauptspeisen mit Fisch und Garnelen

  • Fisch mit Gemüsekruste
  • Fischfrikadellen mit Meerrettich-Dill-Dipp

7. Kapitel : Hauptspeisen vegetarisch und vegan

Auch einige vegetarische und vegane Rezepte ohne Zucker sind enthalten, unter anderem für :

  • Pizza mit Blumenkohlboden
  • Deftige Zucchini-Pancakes mit Joghurt-Dipp

8. Kapitel : Süßes und Desserts

Hier findet man unter anderem zuckerfreie Rezepte für :

  • Bratapfel
  • Hüttenkäse-“Milchreis” mit Erdbeersauce
  • Schoko-Cookies

9. Kapitel : Snacks

Hier sind unter anderem folgende Gerichte dabei:

  • Gurkensushi
  • Gefüllte Schinkenröllchen

10. Kapitel : Eis, Frozen Yoghurt

11. Kapitel Brot, Brötchen, Cracker

12. Kapitel: Knabbern

Hier gibt es ausgefallene aber zuckerarme bzw zuckerfreie Rezepte wie zum Beispiel:

  • Käse-Chips
  • Salami-Chips

13. Kapitel : Basics

Im letzten Kapitel des Buches sind unter anderem folgende Rezepte zu finden:

  • Nuss-Nougat-Creme
  • Ketchup
  • Erdnussbutter

 

Bei jedem Rezept sieht man gleich auf den ersten Blick ob dieses ohne Zuckerzusatz, mit Zuckerersatz oder mit der Süße von Früchten zubereitet wird.

In dem Buch wird anstelle von Haushaltszucker Erythrit und Xylit verwendet, diese beiden Begriffe möchte ich jetzt mal erklären.

Was ist eigentlich Erythrit?

Erythrit ist ein Zuckerersatz, der sehr wenig Kalorien enthält. Man findet ihn zum Beispiel auch in Obst und Gemüse, unter anderem in Melonen oder Birnen. Die Süßkraft ist nicht so hoch wie bei Haushaltszucker, so dass man um die selbe Süße zu erlangen mehr davon braucht.

Was ist eigentlich Xylit?

Xylit findet man in Obst und Gemüse und als Zuckeralkohol auch in Birkenrinde, deswegen heißt es auch Birkenzucker. Die Süßkraft ist mit normalem Zucker vergleichbar.

Beide Zuckeraustauschstoffe sind in pulverform erhältlich. Nachteil ist, dass beide bei übermäßigem Verzehr zu Durchfall führen.

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich beides noch nicht verwendet habe.

Natürlich süßen kann man ebenfalls mit Obst und süßem Gemüse oder auch mit Trockenobst.

Fazit vom Buch Essen ohne Zucker

Das Buch gefällt mir sehr gut. Die Einführung in das Thema ist sehr gut und nachvollziehbar erklärt. Die Rezepte sind vielfältig und abwechslungsreich. Gerade für Einsteiger, die sich erst langsam mit einer zuckerarmen oder zuckerfreien Ernährung befassen wollen, ist dieses Buch perfekt geeignet.


Anzeige

Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.