Backen mit 3 Zutaten

Backen mit 3 Zutaten

Dieser Artikel enthält Werbung.

Es kommt so oft vor, dass man eine riesenlange Liste an Zutaten bei einem Rezept hat. Manche Zutaten braucht man dann ausschließlich dafür und dann auch noch ganz wenig. Also erstmal alles einkaufen. Manchmal bin ich dann schon genervt, weil ich besonders ausgefallene Zutaten im Geschäft um die Ecke gar nicht bekomme. Schnelles oder gar spontanes losbacken ist da meistens ausgeschlossen.

Heute möchte ich euch ein Buch mit Rezepten vorstellen, in dem nur Rezepte drin sind, wo sehr wenig Zutaten benötigt werden : um es ganz genau zu sagen DREI.

Buchvorstellung : Backen mit 3 Zutaten

Das Buch wurde von der Bloggerin Sylwia geschrieben, der ihr auf ihrem Blog My good life love folgen könnt. Obwohl jedes Rezept nur mit drei Zutaten auskommt, ist das Ergebnis raffiniert und vor allem lecker.

Denn : Weniger ist oft mehr!

Buchvorstellung Backen mit 3 Zutaten

Das Buch Backen mit 3 Zutaten ist in 4 Kapitel unterteilt.

1. Kapitel – Kleingebäck und Kekse

Im ersten Kapitel des Kochbuchs Backen mit 3 Zutaten findet man 19 leckere Rezepte für kleines Gebäck und Kekse, zum Beispiel:

  • Erdnussbutterkekse
  • Heiße Kirschtaschen
  • Oatmealkörbchen
  • Nuss-Nugat-Kekse

2. Kapitel – Kuchen

Weiter gehts mit leckeren Rezepten für Kuchen aus nur drei Zutaten, unter anderem:

  • Beerenkuchen
  • Japanischer Käsekuchen
  • Nektarinencrumble

3. Kapitel – Süßes ohne Backen

Insgesamt 13 Rezepte, die nur aus drei Zutaten bestehen, finden sich in diesem Kapitel. Unter anderem:

  • Bananensushi
  • Kleine Kokosriegel
  • Peanutbuttercups

4. Kapitel – Herzhaftes

Im letzten Kapitel des Kochbuchs findet man Rezepte für herzhafte Speisen, die mit nur drei Zutaten auskommen. Zum Beispiel:

  • Fladenbrote
  • Knusperstangen
  • Schnelles Dinkelbrot

Selbstverständlich möchte ich euch auch ein Rezept aus diesem Buch vorstellen.

Rezept für Haselnusskuchen aus dem Buch ” Backen mit 3 Zutaten”

Haselnusskuchen aus dem Buch ” Backen mit 3 Zutaten”
© Sylwia Erdmanska-Kolanczyk

Zutaten

  • 6 Eier (Größe M)
  • 200 g Puderzucker
  • 250 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 ºC Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform einfetten und mit Backpapier belegen.
2. Die Eier trennen. Das Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät zu steifem Schnee schlagen. Dabei den Zucker langsam einrieseln lassen.
3. Anschließend nach und nach die Eigelbe unterrühren und danach die Haselnüsse vorsichtig unterheben.
4. Den Teig in die Kuchenform geben und im Backofen in 25–30 Minuten goldbraun backen. Den Kuchen bei offener Backofentür auskühlen lassen.
Zum Verzieren den Kuchen mit Puderzucker und Nüssen bestreuen.
Um festzustellen, ob der Kuchen fertig ist, am besten eine Stäbchenprobe durchführen. Dazu mit einem Holzspieß oder Zahnstocher in die Kuchenmitte stechen. Bleibt beim Herausziehen kein flüssiger Teig am Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig.


Werbung

Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.