Sophie’s Cookie dough von Merl im Test

Sophie’s Cookie dough von Merl im Test

Am liebsten esse ich beim backen den rohen Teig. Schon als Kind habe ich es geliebt am Schluss die Schüssel mit dem Teig darin mit einem großen Löffel auszukratzen. Meine Mama hat immer gesagt : “Iss nicht so viel rohen Teig, sonst bekommst du Bauchschmerzen! ” Zum Glück ist das bei mir nie passiert. 🙂


Warum soll man jetzt Bauchschmerzen bekommen, wenn man rohen Teig isst?

Das ist eigentlich ganz einfach zu beantworten.

  1. Risiko : rohe Eier In den meisten Teigsorten werden rohe Eier verwendet. Die bergen die Gefahr, dass man sich mit Salmonellen infiziert. Die Folge sind Durchfall und Erbrechen. Eier sollten deshalb immer möglichst frisch verwendet werden.
  2. Risiko : Backtriebmittel Hefe oder Backpulver sollen den Teig später im Backofen gehen lassen. Im Magen und Darm verursachen sie Blähungen und damit schmerzen.

Als ich diese Woche bei Netto war, hab ich ganz zufällig im Kühlregal fertigen Keksteig zum Essen entdeckt und konnte einfach nicht widerstehen. “Cookie Dough” bedeutet übersetzt nämlich einfach Keksteig. Dieser ist in erster Linie zum roh essen gedacht.

Der Sophie’s Cookie dough von Merl im Test – roher Keksteig zum sofort essen

Ein Gläschen Sophie’s Cookie dough von Merl kostet bei Netto 1,79 Euro. Dieser war in der Kalenderwoche 51, also vom 17. bis 23. Dezember 2018 in der Werbung. Woanders habe ich den Teig bis jetzt noch nicht entdeckt.

Es gibt drei unterschiedliche Sorten:

  1. Schokosplits
  2. Trauben Nuss
  3. Salty Caramel

Im Gegensatz zu dem aus der “Höhle der Löwen” bekannteren Keksteig von Spooning Cookie Dough aus Berlin kann man hier direkt loslöffeln und muss NICHTS hinzufügen. Enthalten sind jeweils 110 g und verpackt ist der Teig, wie ich finde, sehr hochwertig und umweltfreundlich in einem schicken Gläschen mit Plastikdeckel.


Die Sorte Schokosplits von Sophie’s Cookie dough von Merl im Test

Als erstes habe ich die Sorte Schokosplits probiert.

Hierbei handelt es sich um einen hellen Teig mit Schokoladenstückchen.

Die Zutaten laut Verpackung sind:

  • Schlagsahne
  • Weizenmehl
  • Rohrzucker
  • Butterfett
  • Glukose-Fruktose-Sirup
  • Schokoladenstückchen

Wie ihr seht, ist hier KEIN Ei und auch kein Backtriebmittel enthalten, also Bauchschmerzen gibt es dabei schon mal nicht. 😀

Ich habe den Teig aus dem Kühlschrank genommen und direkt losgelöffelt. Ehrlich gesagt war ich super skeptisch.

Wie ist die Konsistenz? Die Konsistenz ist sehr cremig, cremiger als Keksteig, eine Mischung zwischen Pudding und Teig.

Schmeckt das denn wirklich?

Und ich muss euch sagen : Es ist super lecker! Die Portion ist nicht zu groß und nicht zu klein. Es ist nicht zu süß und auch die Schokostückchen sind ausreichend. Allerdings ist es nicht wie richtiger Teig.

Eigentlich wollte ich ja nicht gleich alles aufessen, das hat aber nicht geklappt! 😀

Schauen wir noch schnell auf die Nährwertangaben.

Nährwertangaben von Sophie’s Cookie Dough der Sorte Schokosplits

pro 100 g

  • 400 kcal
  • 20 g Fett
  • 51 g Kohlenhydrate ( 32 g Zucker)
  • 3,6 g Eiweiß
  • 0,02 g Salz

pro Gläschen

  • 440 kcal
  • 22 g Fett
  • 56,1 g Kohlenhydrate ( 35,2 g Zucker)
  • 3,96 g Eiweiß
  • 0,022 g Salz


Die Sorte Salty Caramel von Sophie’s Cookie dough von Merl im Test

Wie von unseren Leserinnen und Lesern auf unserer Facebookseite gewünscht, habe ich als nächstes die Sorte Salty Caramel getestet.

Hierbei handelt es sich wieder um einen hellen Teig mit Rahmkaramellstückchen und Meersalz.

Das “salty” also salzig hat mich ehrlich gesagt skeptisch gemacht aber das war überhaupt nicht zu salzig. Von der Konsistenz her finde ich diesen Coookie Dough noch teigähnlicher und vom Geschmack her finde ich diesen hier sogar noch besser als den anderen hellen Teig.

Die Karamelstückchen sind klar zu erkennnen. Diese sind aber schön weich und cremig.

Schauen wir auf die Zutatenliste der Sorte Salty Caramel von Sophie’s Cookie dough:

  • Schlagsahne
  • Weizenmehl
  • Butterfett
  • Glukose-Fruktose-Sirup
  • Rahmkaramellstücke
  • Meersalz

Nährwertangaben von Sophie’s Cookie Dough der Sorte Salty Caramel

pro 100 g

  • 388 kcal
  • 18 g Fett
  • 53 g Kohlenhydrate ( 34 g Zucker)
  • 3,5 g Eiweiß
  • 0,23 g Salz

pro Gläschen

  • 427 kcal
  • 20 g Fett
  • 61,7 g Kohlenhydrate ( 37,4 g Zucker)
  • 3,85 g Eiweiß
  • 0,25 g Salz


Die Sorte Traubennuss von Sophie’s Cookie dough von Merl im Test

Weiter geht es mit der nächsten Sorte. Dieses mal handelt es sich um einen dunklen Teig mit Rosinen und Krokant. Diese Mischung ist jetzt nicht unbedingt mein Favorit, einen Kuchen würde ich nicht unbedingt damit backen wollen. Aber ich mag sehr gerne Schokolade mit ganzen Nüssen und Rosinen, von daher : Ich bin gespannt. 🙂

Schauen wir auf die Zutatenliste:

  • Schlagsahne
  • Weizenmehl
  • Rohrzucker
  • Butterfett
  • Glukose-Fruktose-Sirup
  • Schokoladenstückchen

Mein Fazit

Durch den hohen Anteil an Sahne im Keksteig schmeckt dieser Cookie Dough nicht wirklich nach richtigem rohen Keksteig. Dafür ist dieser einfach zu sahnig, außerdem fehlt das mehlige und das Gefühl von den Zuckerkörnchen, die sich im normalen Teig nun mal noch nicht aufgelöst haben. Ich denke dass dies aufgrund der Haltbarkeit anders einfach nicht machbar ist. Trotzdem ist der Geschmack sehr gut.

Wann isst man jetzt so ein Glas mit Keksteig?

Gleich mal vornweg : uns ist allen klar, dass das nichts gesundes ist. Mit mehr als 400 kcal pro Glas ist das eigentlich schon eine Mahlzeit. Für mich ist das eine Art Seelentröster. Es ist definitiv kein Nachtisch, sondern eher was für zwischendurch. 🙂