Blumenkohl mal anders

Blumenkohl mal anders

Dieser Artikel enthält Werbung.

Blumenkohl

Blumenkohl kann man roh oder gekocht essen. Er eignet sich ausgezeichnet für eine Low Carb Ernährung, da er kalorienarm ist und sich Sättigungsbeilagen leicht durch Blumenkohl ersetzen lassen. So kann man zum Beispiel einen Low Carb Pizzateig daraus machen. Blumenkohl ist leicht verdaulich, der Geschmack ist mild und er ist reich an Vitamin C und Mineralstoffen. Geerntet wird er in Deutschland vom Frühjahr bis zum Herbst, verfügbar ist er also fast das ganze Jahr. Besonders spannend finde ich den Blumenkohl, der nicht weiß ist. Sind diese Sorten euch auch schon aufgefallen? Es gibt ihn zum Beispiel in grün, lila, orange oder gelb. Das sieht zwar irgendwie nicht natürlich aus, das liegt aber nur daran, dass wir den Blumenkohl einfach als WEISS kennen. Für die Färbung sind nämlich Pflanzenfarbstoffe verantwortlich, wie sie auch in Rotkohl ( lila) oder Möhren ( orange) vorkommen.

Ich persönlich mag ja Blumenkohl eher nicht. Die einzige Variante wo ich Blumenkohl wirklich gern esse, ist sauer eingelegt – das finde ich lecker.

Auf unserer Facebookseite habe ich ganz einfach unsere Follower gefragt, ob die denn Blumenkohl mögen.

Da sind einige Zubereitungsvarianten genannt wurden:

  • panierter Blumenkohl
  • Blumenkohl mit Semmelbröseln
  • Blumenkohlauflauf mit Brokolie und Kartoffeln
  • Gebackener Blumenkohl mit Schinken
  • Blumenkohl paniert wie ein Schnitzel

Auf eine Variante, die die liebe Sabine uns da vorgeschlagen hat, möchte ich kurz mal genauer eingehen. Sie schrieb : “in der süßen Variante“. Darunter konnte ich mir ja so gar nichts vorstellen und habe nachgefragt:

Blumenkohl süß

Dazu muss man den Blumenkohl ohne Salz weich kochen und dann mit 300g Frischkäse pürieren. Mit Vanille, Zimt und Süßem anschließend abschmecken. Laut Sabine soll es Ähnlichkeit mit Grießbrei haben. Wer von euch probiert es für mich aus?

Für alle Blumenkohlfans habe ich hier ein sehr schönes Buch gefunden:

Buchvorstellung : Blumenkohl mal anders

Das Buch Blumenkohl mal anders ist im Januar 2019 im riva Verlag erschienen. Hier findet ihr 34 abwechslungsreiche Rezepte rund um den Blumenkohl. Unter anderem:

  • Pita mit Blumenkohl-Feta-Füllung
  • Blumenkohl-Pfannkuchen
  • Blumenkohl-Pannacotta mit Kaviar
  • Kohl-Cookies

Ein Rezept möchte ich euch aus dem Buch jetzt noch genauer vorstellen.

Gefüllte
Blumenkohl-Muffins

Zutaten für 6 Muffins

  • 200 g Béchamelsauce
  • 200 g Blumenkohl
  • 400 g Sahne
  • 25 g geriebener Parmesan
  • 35 g geriebener Emmentaler
  • 3 Eier
  • 70 g Mehl
  • 1 TL gemahlene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Die Béchamelsauce in 6 Vertiefungen einer Eiswürfelform füllen und mindestens 2 Stunden gefrieren.
  • Die Blumenkohlröschen abtrennen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. 
  • Abtropfen lassen, dann die Blumenkohlröschen im Mixer zerkleinern.
  • Sahne, Käse, Eier, Mehl und Muskatnuss zugeben und vermengen. 
  • Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  • Die Mischung in einzelne Muffinförmchen oder ein 6er-Muffinblech geben, dabei jede Form nur zu drei Vierteln füllen. 
  • In die Mitte jedes Muffins einen Béchamel-Eiswürfel drücken, sodass er von Teig bedeckt ist. 
  • 30 Minuten bei 180 °C im Ofen backen. 
  • Warm oder lauwarm genießen.

Das Rezept findet ihr auf Seite 36 in dem Buch “Blumenkohl mal anders”.

Auf unserer Facebookseite könnt ihr das Buch gewinnen:

Werbung

Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.